Jan 12 2015

Profilbild von Anja

Neuer EU-Heimtierausweis ab 2015

Abgelegt 16:52 unter Tierhaltung

Wer innerhalb der EU mit seinem Hund oder seiner Katze verreisen möchte, der benötigt einen EU-Heimtierausweis. Für das Jahr 2015 wurden dabei die gesetzlichen Bestimmungen noch einmal verschärft. Heimtierausweise, die nach dem 29. Dezember 2014 erstellt wurden, müssen diesen neuen Bestimmungen gerecht werden, wenn man sein Haustier mit ins EU-Ausland nehmen möchte.

Der EU-Heimtierausweis
Erstmals eingeführt wurde der Heimtierausweis innerhalb der EU im Jahr 2004. Er gilt für Hunde, Katzen und Frettchen, wenn diese mit ihrem Besitzer eine EU-Grenze überschreiten. Der zentrale Bestandteil des EU-Heimtierausweises ist die Bescheinigung über eine durchgeführte Tollwutimpfung. Diese muss innerhalb des Ausweises bestätigt sein, damit eine Reise ins EU-Ausland erlaubt ist. Darüber hinaus muss das Tier mit einem ISO- genormten Mikrochip gekennzeichnet sein. Der Chip dient zur eindeutigen Identifikation, sodass der Ausweis auch dem passenden Tier zugeordnet werden kann.

Die veränderten Bestimmungen für 2015
Mit dem neuen Jahr gelten für den Haustierausweis innerhalb der EU verschärfte Bestimmungen. Diese sorgen zum einen dafür, dass der Ausweis mehr Informationen als zuvor enthält, und sollen zum anderen für mehr Fälschungssicherheit sorgen. Im Vergleich zum bisherigen EU-Heimtierausweis müssen einige Daten mehr angegeben werden und darüber hinaus ist als Bestätigung die Unterschrift des Halters vorgeschrieben. Auch der ausstellende Tierarzt muss nun seine Daten im Ausweis festhalten und ebenfalls unterschreiben. Um größere Fälschungssicherheit zu gewährleisten, wird zudem sowohl die Seite mit dem Chipaufkleber des Tieres als auch die Seite mit den Informationen über die Tollwutimpfung laminiert. Auf diese Weise möchte der Gesetzgeber verhindern, dass die Daten verändert werden können. Für den Tierarzt bringen die neuen Bestimmungen einen weiteren zusätzlichen Aufwand mit sich. Er ist fortan dazu verpflichtet, Daten wie Kontaktinformationen des Halters, Chip-Nummer des Tieres oder Zeitpunkt der Tollwutimpfung für drei Jahre zu speichern.
Wer bereits einen EU-Heimtierausweis besitzt, muss sich allerdings keine Gedanken machen. Die neuen Bestimmungen gelten nur für Ausweise, die ab dem 29. Dezember 2014 ausgestellt wurden. Bereits vorhanden Dokumente behalten bis zum Tod des Tieres ihre Gültigkeit.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben