Dez 17 2014

Profilbild von Anja

Absicherung eines Reitbetriebes mit einer Versicherung

Abgelegt 12:22 unter Tierversicherungen

Für viele Menschen, die einen Reiterhof betreiben, ist dieser nicht nur Existenzgrundlage und ein Mittel, sich den Lebensunterhalt zu verdienen, sondern weit mehr. Um einen Reiterhof richtig zu betreiben, muss man „Pferdemensch“ sein. Meist hat man in den Aufbau des Betriebes sein Herzblut investiert, steht mit Leib und Seele hinter dem Reiterhof. Daher ist das Thema Versicherung Reitbetrieb ausgesprochen wichtig, denn die Versicherung Reitbetrieb kann, falls es zu einem Schadensereignis kommt, zumindest den finanziellen Schaden vom Betreiber abwenden.

Grundsätzlich sind es zwei Risiken, die durch die Versicherung Reitbetrieb abdeckt werden müssen: Einmal die Schäden, die durch den Reitbetrieb verursacht werden, zum anderen Schäden, die dem Betrieb zugefügt werden. Zu letzteren gehören beispielsweise Schäden durch Feuer, Einbruchdiebstahl oder Elementarereignisse. Diese Schäden können über eine umfassende Gebäudeversicherung abgedeckt werden. Schäden, die anderen durch den Reitbetrieb zugefügt werden, deckt eine Haftpflichtversicherung ab. Die Versicherung Reitbetrieb kennt hinsichtlich der Haftpflichtversicherung viele unterschiedliche Bausteine, die je nach Bedarf gewählt und kombiniert werden können. Der Betriebsinhaber entscheidet, welche Risiken er versichern möchte. Für einen Betrieb ohne Pferdezucht ist beispielsweise die Versicherung Reitbetrieb als Haftpflichtversicherung für Zuchtpferde, die nicht geritten werden, hinfällig.

Was jedoch immer über eine Versicherung Reitbetrieb abgesichert werden sollte, ist die Betriebshaftpflicht als Grundrisiko. Dann folgen je nach Ausrichtung des Betriebes die nötigen Erweiterungen. Die Versicherung Reitbetrieb bietet mit der Reitlehrerhaftpflicht Abdeckung der Schäden, die durch den Reitlehrer verursacht werden. Wichtig ist in jedem Fall auch die Schulpferdehaftpflicht, die für Schäden aufkommt, die von den Schulpferden verursacht werden. Das kann ein Unfall sein, wenn beispielsweise ein Schulpferd einem Reitschüler auf den Fuß tritt, oder ein Flurschaden, wenn die Pferde beim Ausritt durchgehen und über fremdes Eigentum galoppieren. Wenn ein Reitbetrieb Pensionspferdehaltung anbietet, sollte eine Pensionspferdehaftpflicht abgeschlossen werden, hier sind unter anderem Schäden versichert, die die Pensionspferde anrichten, die sich in der Obhut des Stallbetreibers befinden. Werden Kutschfahrten angeboten, sollte bei der Versicherung Reitbetrieb auch eine Kutschenhaftpflicht eingeschlossen werden. Man kann im Rahmen der Versicherung Reitbetrieb private Pferde des Hofbetreibers versichern, die nicht im Schulbetrieb eingesetzt werden. Daher ist die Möglichkeit, eine Versicherung Reitbetrieb aus verschiedenen Bausteinen je nach Betriebskonzeption kombinieren zu können, ausgesprochen sinnvoll.

Wer ein Angebot für einen Reitbetrieb anfordern möchte, der kann dies mal bei www.pferd-versichert.de machen.

Keine Kommentare

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben